Megaprojekt Stellwerks-Neubau Linz - ÖBB
Alernative Text

Bus & Bahn

Megaprojekt Stellwerks-Neubau Linz

Zwischen 2017 und 2019 wird ein neues elektronisches Stellwerk errichtet, um den stetig wachsenden Zugverkehr auf der Weststrecke im Raum Linz weiterhin reibungslos und sicher abwickeln zu können. Im Zeitraum von 9. bis 18. August wird das neue Stellwerk in das Streckennetz der ÖBB aufgenommen. Fahrgäste müssen mit Einschränkungen rechnen.

Es ist das größte Projekt in der jüngeren Geschichte der Betriebsführung der ÖBB: Die Einbindung, sprich Inbetriebnahme, des neuen Stellwerks in das Streckennetz. Das neue Stellwerk am Linzer Hauptbahnhof verfügt über die modernste digitale Technik. Die braucht es, um zum Beispiel Weichen und Signale für die Abwicklung des Zugverkehrs automatisiert steuern zu können.

Nach sehr intensiver Vorbereitungszeit kann das neue Stellwerk nun schrittweise in Betrieb genommen werden. Insgesamt 150 Personen sind an der umfassenden Abwicklung beteiligt. Es wurden Fahrpläne angepasst, neue Gleisbelegungspläne ausgearbeitet, Schienenersatzverkehre organisiert und die entsprechende Wegeleitung entwickelt.

Beeindruckende Zahlen

800 Zugfahrten täglich rollen über den Hauptbahnhof Linz. Dass diese nicht alle auf einmal komplett stillstehen können, war von Anfang an klar. Die Auswirkungen für die Fahrgäste dieses sehr komplexen Vorhabens sollen so gering wie möglich gehalten werden, deshalb erfolgt die Einbindung des neuen Stellwerks innerhalb von zehn Tagen in 16 Phasen.

Insgesamt werden 232 Weichen, 127 Signale für Zugfahrten, 257 Signale für Verschubfahrten, 434 Gleisfreimeldeabschnitte und 294 sonstige Signale umgebaut und in die Betriebsführungszentrale Linz eingebunden.

Was bedeutet die Einbindung des Stellwerks für die Fahrgäste?

Aufgrund der umfangreichen Inbetriebnahme des Stellwerks kommt es auf Bahnstrecken rund um Linz sowie am Linzer Hauptbahnhof im Zeitraum von 9. bis 18. August 2019 zu folgenden Einschränkungen im Bahnverkehr.

Summerauerbahn

Fr. 9.8., 8:00 Uhr – So. 18.8.2019, 19:00 Uhr
Schienenersatzverkehr für S-Bahnen: zwischen Linz Hbf. und Linz Franckstraße, für REX nach Prag: zwischen Linz Hbf. und Pregarten

Pyhrnbahn

Do. 15.8., 20:00 Uhr – So. 18.8.2019, 19:00 Uhr
Schienenersatzverkehr für S-Bahnen: zwischen Linz Hbf. und Linz Wegscheid, für REX und IC: zwischen Linz Hbf. und Traun

Donauuferbahn

Sa. 10.08.2019, 8:00 Uhr – So. 11.08.2019, 8:00 Uhr
Züge der Donauuferbahn enden in St. Valentin. Zwischen St. Valentin und Linz Hbf. ist die Weiterfahrt mit Zügen der Weststrecke möglich.

Salzkammergutbahn

Do. 15.8., 20:00h – So. 18.8.2019 19:00h
Züge der Strecke Attnang-Puchheim – Stainach-Irdning (Salzkammergutbahn) enden in Attnang-Puchheim. Zwischen Attnang-Puchheim und Linz Hbf. ist die Weiterfahrt mit Zügen der Weststrecke möglich.

Weststrecke Wien-Linz

Fr. 9.8. – So. 18.8.2019
Einzelne Fernverkehrszüge (Züge D626, D720, D722, D723, D729), die auf der Weststrecke zwischen Wien und Linz Hbf. fahren, beginnen/enden in St. Valentin. Zwischen St. Valentin und Linz Hbf. ist die Weiterfahrt mit Zügen der Weststrecke möglich.

Weststrecke Wien-Salzburg

Sa. 10.8.2019:
Die Züge RJ 540, RJ 542, RJ 662, RJ 569, RJ 548, RJ 640, RJ 642, RJ 644, RJ 646, RJ 698, RJ 740, RJ 742, RJ 744, RJ 746, RJ 748 und RJ 840 halten nicht in Neumarkt Köstendorf. Für RJ 746 und RJ 840 wird ein Schienenersatzverkehr zwischen Vöcklabruck und Salzburg Hbf. eingerichtet. Für die anderen Züge bitten die ÖBB, auf den nächsten fahrplanmäßigen Zug ausweichen.

Linzer Lokalbahn (Lilo)

Do. 15.8.2019 – So. 18.8.2019 ganztägig Schienenersatzverkehr mit Bussen

 

Nur eingeschränkt Durchsagen am Hauptbahnhof Linz möglich

Aufgrund der Arbeiten sind Lautsprecherdurchsagen am Hauptbahnhof Linz nur eingeschränkt möglich. Fahrgäste erhalten Informationen zu Abfahrtszeiten, Anschlusszügen und Bahnsteigen im Zug sowie auf den Monitoren am Bahnhof. Die Kundeninformation zum Schienenersatzverkehr erfolgt in den Bahnhöfen mittels Plakaten und Hinweisen auf Monitoren, im Zug mittels Durchsagen und Sonderfahrplänen.

Anschlüsse am Hbf. Linz können nicht gewährleistet werden. Bitte planen Sie Zeitreserven ein!

Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden, sich rechtzeitig vor Fahrtantritt über die gewünschte Verbindung online unter oebb.at, mittels SCOTTY mobil oder telefonisch beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717 zu informieren.

Was das neue Stellwerk bringt

Das neue elektronische Stellwerk ist Basis für den Ausbau der viergleisigen Weststrecke Richtung Salzburg. Künftig können noch mehr Bahnreisende und Güter klimaschonend ihr Ziel erreichen.

Schon heute fahren 32 Prozent der Züge auf der Weststrecke, obwohl diese nur rund zehn Prozent des ÖBB-Streckennetzes ausmacht. Verkehrsprognosen sagen für die nächsten Jahre deutliche Steigerungen des Bahnverkehrs auf dieser wichtigen nationalen und internationalen Strecke voraus. Ziel ist eine umweltverträgliche und leistungsfähige Bahn, die möglichst viele Menschen und Güter rasch und sicher ans Ziel bringt.

Diese und weitere Details zum viergleisigen Streckenausbau können hier nachgelesen werden: Viergleisiger Streckenausbau

Moderne Betriebsführung

Die Betriebsführung der Züge am Netz der ÖBB und die damit verbundene Steuerung der Sicherheitsanlagen gehört zu den wichtigsten Tätigkeiten im Bahnbetrieb. Ohne diese Steuerungsmöglichkeiten am neuesten Stand, wäre ein sicherer, effizienter und kostengünstiger Betrieb nicht möglich.

Das Ziel der Betriebsführung ist die Steuerung des ÖBB-Kernstreckennetzes bis 2035 über die fünf Betriebsführungszentralen in Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck und Villach. Die österreichweite Koordination des Bahnstreckennetzes übernimmt eine Verkehrsleitzentrale.

Die Fahrgäste profitieren dadurch von vielen Vorteilen. Neben der Kundeninformation in Echtzeit und aus einer Hand, macht die modernste Technik das Bahnfahren noch sicherer. Die Streckenkapazitäten können effizienter genutzt werden, was die Pünktlichkeit und die Anzahl der Züge am Netz weiter erhöht. Durchsagen für etwaige Abweichungen werden per Computer eingegeben, die Informationen sind in Echtzeit im Internet abrufbar. Die MitarbeiterInnen aller relevanten Bereiche arbeiten in einem Großraumbüro zusammen, was schnelles und abgestimmtes Arbeiten ermöglicht.

Der Film „Moderne Betriebsführung“ gibt Einblick in die moderne Welt der Betriebsführung.

Leiwand!5 Personen finden das Leiwand!

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Weitere Beiträge zu diesem Thema