Young Talents beim Forum Alpbach - ÖBB
Alernative Text

Bus & Bahn / Gastbeiträge

Young Talents beim Forum Alpbach

Es gibt Geschichten, die schreibt nur das Leben. So passiert kürzlich am Weg zu den Wirtschaftsgesprächen nach Alpbach in Tirol. Unterwegs mit zehn ÖBB-Kolleginnen und -Kollegen im Railjet.

(Gastbeitrag von: Cathrine Liebl, ÖBB-Immobilienmanagement)

Aber zurück an den Anfang. Der liegt schon einige Monate zurück, als ich die Nominierung zum „Young Talent Programm“ für das Europäische Forum Alpach erhielt.

Die Freude war groß, denn eines ist klar: die Wirtschaftsgespräche des Europäischen Forums Alpbach sind eine große Nummer am Wirtschaftsparkett Europas.  Zahlreiche Vorträge, Podiumsdiskussionen und Talks zum Thema „Liberty & Security“. Und wir durften dabei sein – zehn „Young Talents“ der ÖBB!

Los geht’s

Start pünktlich 7:45 am Hauptbahnhof. Aufeinander treffen zehn Kolleginnen und Kollegen quer durch den ÖBB Konzern – unterschiedlichste Fachbereiche, Ausbildungen und Charaktere vereinen sich zu einer Reisegruppe. Die „ÖBB Young Talents“ starten ihre Reise nach Alpbach – und das natürlich gleich mit einer Aufgabe: Zu den Themen Artificial Intelligence, Digitalisierung und letzte Meile wird die Zugfahrt genutzt, um uns Gedanken zu machen. Wohin wollen wir im Konzern? Wo stehen wir? Gibt es konkrete Ideen?

Zehn ÖBB Young Talents im Zug zum Forum Alpbach

Und siehe da, aus Theorie wurde ungewollt Praxis, als wir entdeckten wo unser Quartier liegt. 20 Kilometer außerhalb von Alpbach, nicht angeknüpft das eigens für das Forum eingerichtete Mobilitätsnetz. Wir wären weder zu Vorträgen, noch zu unserem Abendessen mit Herrn Vorstandsvorsitzenden Matthä oder der dort berühmten „Magenta Night“ gekommen. Taxis waren nicht nur absolute Mangelware, sondern auch noch unglaublich teuer. Was uns die Lösung brachte? Das eigene Produkt! Rail&Drive rettete uns im wahrsten Sinne des Wortes den Aufenthalt. Schnell waren die Rail&Drive Karten gezückt, zwei Autos gebucht und schon waren wir mobil. On Top hatten wir die perfekte Grundlage für unsere Abschlusspräsentation zum Thema „Letzte Meile“. Denn eines wurde rasch deutlich: Wir haben alles, was wir brauchen, viele kennen es nur nicht.

Versteckte Kamera?

Wir vermuten bis heute, dass die Szene seitens des Managements „gescriptet“ war. Kurz fühlte es sich nach „Versteckter Kamera“ oder einem „Assessment Center“ an. Doch im Grunde vollkommen egal, der Effekt zählt: in kürzester Zeit waren wir ein eingeschweißtes Team und organisierten uns. Von Minute eins stand der Spaß und Austausch im Vordergrund. Und das wird so bleiben: ein Folge-Event ist bereits in Planung.

Zehn ÖBB Young Talents beim Forum Alpbach

Und zum Europäischen Forum Alpbach? Ein Highlight bei unserem ersten Besuch in Alpbach war das Zusammentreffen mit unseren Vorständinnen und Vorständen – unter anderem bei einem gemeinsamen Abendessen mit CEO Andreas Matthä, aber auch beim „Karriere Speed Dating“ mit den Vorständen Heinz Freunschlag, Klaus Garstenauer und Clemens Först. Dabei erfuhren wir aus erster Hand, wie die drei ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte geschrieben haben. Frei nach dem Motto „Von den Besten lernen“, konnten wir in lockerer Atmosphäre über uns und unsere Zukunftspläne sprechen.

Zehn ÖBB Young Talents beim Forum Alpbach

Die Vorträge beim Europäischen Forum Alpbach sind nicht nur hochkarätig besetzt, sondern auch unglaublich spannend. Wir hatten die Möglichkeit, uns zahlreiche Podiumsdiskussionen, Vorträge & Co über Digitalisierung und Artificial Intelligence anzuhören. Mit Inputs von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft – und dort und da auch philosophischen Ansätzen. Alles im Spannungsfeld zwischen Freiheit, die uns Digitalisierung & Co bietet und der notwendig gewordenen Sicherheit, die damit einhergeht. Fragen, die wir uns natürlich im ÖBB-Kontext angesehen haben.

Zehn ÖBB Young Talents beim Forum Alpbach

Alles in allem? Eine Erfolgsgeschichte! Danke für diese großartige Chance.

Leiwand!5 Personen finden das Leiwand!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Weitere Beiträge zu diesem Thema