Happy Birthday

Der Grand Central Terminal wird 100

Heute jährt sich der Eröffnungstag des Grand Central Terminals New York bereits zum 100. Mal. Wir wollen es an seinem Ehrentag mit unserem – gerade noch im Bau befindlichen – neuen Hauptbahnhof Wien vergleichen.

Geschichtliches und Gleise

Das Grand Central Terminal (es wird in vielen Reiseführern auch fälschlicherweise „Grand Central Station“ genannt, damit ist aber ein Postamt gemeint, das sich gleich um die Ecke befindet)  wurde am 2. Februar 1913 als Kopfbahnhof eingeweiht und ist seitdem der größte Bahnhof der Welt bzgl. der Gleisanzahl.

Es gibt über 44 Bahnsteige, an denen 67 Gleise enden. Im Bahnhof gibt es zwei Etagen, 41 Gleise enden auf der oberen, 26 auf der unteren Ebene.

Der Hauptbahnhof Wien wird voraussichtlich 2015 in Vollbetrieb gehen und wird über 12 Bahnsteige auf einer Länge von 6km verfügen. Es werden 5 Inselbahnsteige mit 10 Bahnsteigkanten errichtet.  Je nach gewünschter Verkehrsverbindung habt ihr künftig am Hauptbahnhof zwei Möglichkeiten: ihr könnt entweder auf einer Hauptverbindungsstrecke durchfahren ohne den Zug zu wechseln, oder bei einer Umsteigeverbindung im Richtungsbetrieb Ost-West und Nord-Süd bequem am selben Bahnsteig an der gegenüberliegenden Bahnsteigkante umsteigen.

Das Durchfahrgleis in der Mitte sowie das südlich angeordnete Güterzuggleis dienen den Güter- und Dienstzügen. Sie können, ohne an einer Bahnsteigkante vorbeizufahren, durchgeschleust werden.

Anbindung und Auslastung

Das New Yorker Terminal hat heute im Fernverkehr keine Bedeutung mehr und dient nur noch für Nachverkehrsverbindungen nach Norden und Osten. Trotzdem werden täglich aber immer noch knapp eine halbe Million Pendler abgefertigt.

An unserem neuen Hauptbahnhof werden erstmals aus allen Richtungen kommende Züge in einer Verkehrsstation verknüpft. Mit der Schaffung einer hochleistungsfähigen Nord-Süd- und Ost-West-Verbindung wird der neue Hauptbahnhof zur wichtigsten Drehscheibe für den internationalen und nationalen Reiseverkehr und zu einem zentralen Knotenpunkt im transeuropäischen Schienennetz.

Rund 1.000 Züge und 145.000 Menschen pro Tag werden in Zukunft den neuen Hauptbahnhof Wien frequentieren.

Architektur und Barrierefreiheit

Der New Yorker Bahnhof ist ein “Bahnhof ohne Stufen”, in dem Rampen nach dem Vorbild römischer Stadien die Treppen ersetzten. So hatten es Greise, Schwerbepackte und Damen mit langen Kleidern leichter hatten als anderswo.

Auch unser neuer Hauptbahnhof soll barrierefrei werden. Alle Stationen bekommen barrierefreie Zugänge und die Bahnsteige der S-Bahn wurden auf 215 m verlängert. Diese längeren und höheren Bahnsteige machen das Ein- und Aussteigen für die Kunden bequemer.

Witziges

Auf Youtube haben wir ein lustiges Video zum Grand Central Terminal gefunden, dass wir euch unbedingt zeigen wollen

und es erinnert uns ein bisschen an den Flashmob, der 2012 am Westbahnhof Wien veranstaltet wurde

Der Grand Central Terminal zählt heute zu den meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten der Welt. Wir hoffen natürlich auch, dass unser Hauptbahnhof auch zu einem Bahnhof wird, den „man“ gesehen haben muss!

Alle weitern Infos zum Hauptbahnhof Wien findet ihr unter:
http://www.hauptbahnhof-wien.at/

Fotos: http://www.hauptbahnhof-wien.at/de/Service/Bildergalerien/index.jsp
Webcams: http://www.hauptbahnhof-wien.at/de/bahnorama/Webcams/index.jsp

Kommentare