Umgestaltung des Vorplatzes am Wiener Westbahnhof

Im Zuge der bevorstehenden Umgestaltung des Vorplatzes am Wiener Westbahnhof kam es zu Kritik. Dazu möchten wir Stellung nehmen.

Es steht eine Neu-Nutzung verschiedener Flächen am Areal des Wiener Westbahnhofs bevor. Dabei ist auch eine Neugestaltung des Platzes zwischen dem Ausgang des Westbahnhofs Richtung Äußere Mariahilferstraße und dem sogenannten „Blauen Haus“  vorgesehen. Im Rahmen dieser Neu- und Umgestaltung wurden jetzt als erster Schritt die Bänke am Platz entfernt.

Das ist nicht, wie teilweise vermutet, in einer „Nacht- und Nebelaktion“ geschehen, die Umgestaltung ist schon seit einiger Zeit geplant.

Dazu unser Pressesprecher Roman Hahslinger:

Wir brauchen den verfügbaren Platz für eine Neugestaltung des Vorplatzes. Dabei war jetzt die Entfernung der Bänke nur der erste Schritt.

Der Zeitplan der Fertigstellung ist noch nicht finalisiert, möglicherweise kommen im Zuge der Neugestaltung wieder Bänke und Sitzmöglichkeiten.

Unsere Bahnhöfe sind öffentliche Orte des Zusammenlebens, Orte des Ankommens und Abfahrens, Orte des Austausches. Die Neu- und Umgestaltung des Vorplatzes trägt dazu bei, dass der Wiener Westbahnhof auch in Zukunft ein Treffpunkt für Reisende und Anwohner bleibt.

Der Kritik, dass wir als ÖBB sozial benachteiligte Menschen “vertreiben” wollen, treten wir entschieden entgegen. Die ÖBB stehen als Unternehmen zu ihrer sozialen Verantwortung. Wir kooperieren auf unseren Bahnhöfen laufend mit sozialen Einrichtungen.
Vor Ort am Westbahnhof sind wir in enger Zusammenarbeit mit BetreuerInnen sozialer Organisationen – wie Caritas, Diakonie oder sam (Mobile soziale Arbeit der Stadt Wien).

Zugvorbereitung

Auch Züge haben ein Zuhause

Dass ein Zug am Bahnhof wartet und dann laut Fahrplan abfährt, ist für viele von uns selbstverständlich. Aber was passiert davor? Was muss alles getan werden, bevor sie auf den Startbahnhof überstellt werden? Wir waren am Knoten Matzleinsdorf und haben uns angesehen, was dort alles vor sich geht. Mehr

Weltfrauentag

Mehr Frauen gleich mehr Erfolg

Chancengleichheit – ganz gleich, ob Mann oder Frau, Alt oder Jung, aus Österreich oder aus einem anderen Land – ist ein Merkmal moderner Unternehmensführung und Voraussetzung für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg. Mehr

TraineeView mit Nicole und Veronika

Mit TraineeView stellen wir euch unsere ÖBB Trainees vor. Wie sie zum Programm kamen, welche Stationen sie durchlaufen und welche Aufgaben sie haben, erfahrt ihr hier. Mehr

Modernisierungswelle

Die ÖBB Reihe 1067

Technischer Exot. Um den Ersatz von Dampfverschublokomotiven zu beschleunigen, planten die ÖBB in den 1960er Jahren zusätzlich zu den Diesellokomotiven auch elektrisch betriebene Fahrzeuge zu beschaffen. Nur fünf Stück der neuen Reihe 1067 wurden gebaut, die aber im Betrieb nicht überzeugen konnte. Mehr

Ausbildung

Top Chancen mit einer Lehre bei den ÖBB

Woran denkt du, wenn du ÖBB hörst? An den freundlichen Zugbegleiter, der dir im Zug Auskunft gibt. Die nette Dame am Bahnhofsschalter, die dir dein Ticket verkauft. Den gewissenhaften Gleisarbeiter, den du im Vorbeifahren auf der Strecke siehst. Mehr