Lost & Found: Zahlen, Fakten und Kurioses

Wer hat nicht schon mal etwas verloren? Meist ärgerlich und in manchen Fällen ein richtiger Verlust. Bei uns werden täglich hunderte Gegenstände abgegeben. Manche Fundstücke sind kurios, andere wertvoll und manche liegen ihren Besitzern richtig am Herzen. Umso größer ist die Freude, wenn ein wichtiger Gegenstand wieder seinen Weg zurück zu seinem Besitzer findet.

“Oh nein, ich habe meine Geldbörse liegen lassen!” – Schon einmal in dieser Situation gewesen? Bei uns im Lost & Found landen jährlich tausende (2016 waren es zum Beispiel genau 3.515) davon. In vielen Fällen können wir helfen und den verloren gegangenen Gegenstand wieder direkt dem Eigentümer zurückzugeben.

Aber auch weniger alltägliche Gegenstände finden ihren Weg zu uns. Vom Brautkleid bis hin zum Hamster, gab es einige kuriose Funde.

Aber wie geht das vor sich, wenn ein Gegenstand verloren bzw. gefunden wird?

Nun. Wird ein Fundgegenstand von einem unserer Mitarbeiter gefunden oder übergibt ein Kunde einen Fundgegenstand an einen unserer Kollegen, so gibt es einen klaren Ablauf. Der Gegenstand wird entweder direkt beim Lost & Found abgegeben oder mit einer Fundschleife gekennzeichnet und in einer dafür vorgesehenen Fundbox abgegeben.

Sollte der Kunde Finderlohnanspruch oder Eigentumsanspruch stellen so ist der Abriss für den Kunden auszufüllen, die fortlaufende Fundnummer einzutragen, vom Mitarbeiter zu unterschreiben. Der Abschnitt wird dem Kunden übergeben und dient als Bestätigung.

 

Bei uns werden monatlich durchschnittlich 2.300 Fundgegenstände abgegeben. Derzeit haben wir eine Rückgabequote von knapp 40 % innerhalb der ersten 10 Tage, bei denen der Fundgegenstand direkt an den Eigentümer übergeben werden konnte – das ist ein guter Wert. Gegenstände die nicht bei uns abgeholt werden, müssen – wie gesetzlich vorgeschrieben – an die öffentlichen Fundbehörden übergeben werden.

Damit das auch alles funktioniert, sind natürlich ehrliche Finder, die den Gegenstand bei unseren Mitarbeitern oder gleich im Lost & Found abgeben, unumgänglich.

Wo genau melde ich meinen Verlust?

Wenn bei uns einmal etwas verloren geht, habt ihr verschiedene Möglichkeiten das bei uns zu melden:

  1. Über unser Online-Formular könnt ihr uns über euren verlorenen Gegenstand informieren. Wir kontaktieren euch, sobald er gefunden wird oder nach Verstreichen der Frist, dass er leider nicht gefunden werden konnte
  2. Auf unserer Homepage haben wir eine eigene Lost&Found-Webseite eingerichtet. Da findet ihr allgemeine Inforamtionen, aber auch das Online-Formular sowie den Kontakt zum Lost + Found Service Center
  3. Weiters stehen wir euch während der Öffnungszeiten unseren Lost + Found Service Center telefonisch zur Verfügung. Die Telefonhotline für Auskünfte zur Verfügung lautet: +43 (0)1 93000 97 22 222

40 Prozent der Funde gelangen direkt von uns zum Eigentümer zurück

In 40 Prozent aller Fälle geht der verlorene Gegenstand wieder an den Besitzer zurück. Gerade bei wertvollen Gegenständen ist die Freude groß – das betrifft Sachen, die den Menschen am Herzen liegen genauso wie andere, die einen hohen Geldwert haben.

Die bisher wertvollsten Funde waren ein Geigenbogen, ein Diamantring und eine hohe Bargeldsumme von 15.000€ die wir wieder an die Eigentümer übergeben konnten.

Vielleicht können sich manche von euch – die uns auf Facebook folgen – an das Geburtstagsgeschenk von Nico erinnern? Einige von euch haben ja fleißig mitgefiebert!
Es erreichte uns auf Facebook eine Nachricht und rasches Handeln war gefragt: der 12-jährige Nico hat sein neues Smartphone – das er am Vortag zum Geburtstag bekommen hat – in das Regengitter am Bahnsteig fallen lassen.
Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt und schnell die zuständigen KollegInnen informiert. Nur 30 Minuten später erreichte Nico der erlösende Anruf: “Dein Handy liegt unversehrt am Lost & Found zum Abholen bereit.”

Kuriose Fundstücke

Einer der kuriosesten Gegenstände, die gefunden wurden, war ein Brautkleid. Aber die Liste der Kuriositäten geht weiter: Rollstuhl, Sauerstoffgerät, Hochzeitskleid, Gebiss, Glasauge, Tiere wie Hunde oder Hamster

Zahlen, Daten, Fakten

Abschließend noch ein paar interessante Zahlen, Daten und Fakten. Wir haben eine kleine Statistik für euch, in der die häufigsten Funde festgehalten sind. Ihr seht, dass ihr – sollte mal etwas verloren gehen – nicht alleine seid. Hier ist unser “ÖBB Lost & Found Ranking”;-)

 

Ausweise und Dokumente: 1.921, Handschuhe: 365, Jacken: 1.551, Kopfbedeckungen: 773, Brillen: 805, Handy und Smartphone: 2.975, Laptop: 264, Fahrräder: 85, EC oder Kreditkarte: 709, Geldbörsen: 3.515, Musikinstrumente: 124, Schirme: 434, Schlüssel: 1.708, Bücher: 119, Mappen und Ordner: 269, Fahrradhelme: 74, Motorradhelme:133, Ski- und Stöcke: 33, Scooter: 60, Skateboards: 91, Hand und Umhängetaschen: 1.013, GZ Koffer: 134 (Anmerkung: Geometrisch Zeichnen, wird scheinbar besonders gerne verloren), Rucksäcke: 2.452, Trolley und Koffer: 904, Sport und Reisetaschen: 857, Plastik- oder Papiersackerl mit Inhalt: 1.793, Aktentaschen oder Koffer: 116, Federpenale: 132, Kosmetiktaschen oder Koffer: 92

Kommentare