Mit der Bahn auf die Piste - ÖBB
Alernative Text

Bus & Bahn

Mit der Bahn auf die Piste

Endlich ist der Winter da und was gibt es Schöneres als sich die Ski oder das Snowboard zu schnappen, um die erste Abfahrt vom Berg ins Tal zu machen?

Um die Planung des Winterurlaubs zu erleichtern, haben wir für die Wintersportfans unter euch die ÖBB-Pistenkarte erstellt. Hier findet ihr auf einem Blick, die Skigebiete, die leicht und schnell mit unseren ÖBB-Zügen erreichbar sind.

Zügig auf die Piste – auch in den Semesterferien!

In der Wintersaison werden einige Skigebiete sogar mit unseren Railjet-Garnituren verstärkt angefahren und sind schon als Zugreiseziele etabliert. So fahren zum Beispiel, zusätzlich zum Normalverkehr jedes Wochenende bis 22.4.2019 drei direkte Railjet-Verbindungen von Wien über Linz in den Pinzgau bzw. in die Kitzbühler Alpen und retour.

Andere Skigebiete wiederum sind noch nicht so als ÖBB-Reiseziel bekannt. Eines haben sie aber alle gemeinsam: die unmittelbare Nähe des lokalen Bahnhofs zu den Talstationen der Bergbahnen.

 

Einsteigen, aussteigen und im Winterurlaub ankommen.

Egal ob einen Wochenendausflug oder eine Woche Skiurlaub – die Züge der ÖBB fahren regelmäßig in diese Skigebiete. Danach gilt es nur noch einen kleinen Fußweg oder eine kurze Busfahrt zurückzulegen und schon geht es  mit den Brettern auf die Piste – denn die Talstationen der Bergbahnen befinden sich in unmittelbarer Nähe zum lokalen Bahnhof. So  kann der Skiurlaub unmittelbar nach der Ankunft mit dem Zug starten und keine kostbare Zeit geht verloren.

Und so einfach geht’s:

  1. Skigebiet auswählen
  2. Lokalen Bahnhof mit der Grafik herausfinden
  3. HIER die beste Verbindung abrufen
  4. Ticket kaufen und Sitzplatz reservieren
  5. Ski und Snowboard schnappen
  6. Einsteigen und entspannt ankommen

ÖBB-Wintersportziele in Salzburg und Oberösterreich

Ein Skitag in Zell am See oder ein Wochenende auf der Piste in Hinterstoder-Höss? So (bahn-)nah ist Ihr Wintersportparadies. Außerdem: Zusätzlich wird es in den Semesterferien einen direkten Zug von Wien in die Pyhrn-Priel Region (Hinterstoder/Windischgarsten) und ins Ennstal (Schladming) geben. Alle Infos dazu findet ihr hier: http://bit.ly/2scjmX4

Bahnnahe Skigebiete von Kärnten bis zur Steiermark

Egal ob Schladming oder Gerlitze – die Züge der ÖBB bringen Sie schnell und bequem an Ihr Ziel.

Zugticket ins Winterparadies: Top-Skigebiete in Tirol und Vorarlberg

Zügig und stresslos nach St. Anton am Arlberg, Kitzbühel oder Seefeld. Einfach einsteigen und den Skiurlaub von der Bahn- über die Lift- bis hin zur Abfahrt genießen.

 

Leiwand!73 Personen finden das Leiwand!

3 Kommentare zu “Mit der Bahn auf die Piste

  1. Hager Veronika

    Ich fahre bereits seit 5 Jahren mit der Oebb in den Schi Urlaub. Schisack und kleiner Koffer, kein Problem und vor allem die Heimfahrt nach dem Schifahren ist super bequem.

  2. Marianne Prischl

    Hallo Veronika,

    wir sind eine 5-köpfige Familie, die ein WE von Wien aus Skifahren möchte. Können sie uns eine Station empfehlen?

  3. Franz Ivenz

    Wir fahren ebenfalls seit >5 Jahren per Bahn in den Skiurlaub (Österreich u. Südtirol) Anfangs sind wir noch mit zwei Koffern, Skisack sowie einem großen u. einem kleinen Rucksack gereist. Das Gepäck hat sich mittlerweile für zwei Personen auf einen großen Koffer, den Skisack und einen kleinen Rucksack reduziert. Im Koffer sind beide Skischuh-Paare, die mit diverser Wäsche vollgestopft werden. In den Skisack passen auch noch Skianzüge u. weitere Kleidung. Bei der Rückfahrt mit einem Bus zum Bahnanschluss muss man bei längerer Fahrzeit genügend Puffer einplanen, da es in den Tälern oft staut. In den Bussen kann das Gepäck oft unten in den Klappen verstaut werden. Meist gibt es eine Art Busbahnhof in den Ortszentren. Im Zielort sollte Piste oder Skibusstation in Quartiernähe sein. 2-3 gute Restaurants u. ein Supermarkt in Gehweite zum Quartier sind aus meiner Sicht notwendig. Der Stress der vielleicht beim Erreichen der Anschlüsse entsteht, wird durch eine entspannte Fahrt abgegolten. Zeit die man mit dem Auto durch Pausen u. Staus verliert halten sich die Waage mit der etwas längeren Öffi-Anreise

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Verfasst von

Katharina Fischer-See

Mitarbeiterin des ÖBB Social Media Teams

Weitere Beiträge von Katharina Fischer-See