BahnhofCity Wien West

Hinter den Kulissen des schönsten Bahnhofs Österreichs

Der 1858 als Kaiserin-Elisabeth-Bahnhof eröffnete und 1951 wiederaufgebaute und umbenannte Westbahnhof ist heuer zum zweiten Mal in Folge im VCÖ Bahntest als schönster Bahnhof Österreichs gekürt worden.
Knapp ein Viertel aller Reisenden beantwortete die Frage nach dem schönsten Bahnhof mit dem Wiener Westbahnhof!

Die Bahnhofscity entsteht

Mitte September 2008 begann der Umbau des Wiener Westbahnhofs unter laufendem Betrieb. Mit der Eröffnung der denkmalgeschützten, renovierten Bahnhofshalle und der Fertigstellung der BahnhofCity ist der Westbahnhof  nun komplett.

Unsere Bildergalerie vom Umbau gibt euch einen Einblick in die Bauarbeiten.

Die eigentliche Verkehrsstation mit der Bahnhofshalle wurde um ein Gastronomie-, Shopping- und Dienstleistungszentrum erweitert. Auf 30.000m² erstreckt sich das Büro- und Einkaufszentrum. 17.000m² davon sind Verkaufsflächen und bieten auf drei Ebenen 90 Geschäfts-, Gastronomie und Dienstleistungsbetriebe. In den zwei Neubauten links und rechts der Bahnhofshalle entstanden Büroflächen auf insgesamt 13.000m². Auf weiteren 16.000 m² bietet Österreichs erstes Motel One Hotel auf vier Ebenen 438 Zimmer der 2*+ Kategorie in modernem Design zu günstigen Preisen.

Highlight dieses Gebäudes ist die so genannte „Wolkenspange“. Diese L-förmige Stahlkonstruktion ist weithin vom Gürtel und von der inneren Mariahilfer Straße aus sichtbar. Sie hat ein Gesamtgewicht von rund 430 Tonnen, das entspricht dem Gewicht des Wiener Riesenrades. Auch in der Wolkenspange werden Büroflächen angeboten.

Als herausragendes und innovatives Projekt wurde die BahnhofCity Wien West zum Sieger des DIVA Awards 2011  gekürt – dem Preis für herausragende österreichische Immobilienprojekte. Ausgezeichnet werden Eigentümer und Projektentwickler, die herausragende, innovative Immobilien-Projekte von der Idee zur Verwirklichung bringen. Bewertet wurden Architektur, Innovation, Wirtschaftlichkeit, Marketing und Vermietungserfolg.

Die in neuem Glanz erstrahlende Bahnhofscity könnt ihr in unserer virtuellen Tour erkunden.

Eine Drehscheibe des öffentlichen Verkehrs

Der Westbahnhof ist mit einer Frequenz von rund 43.000 Reisenden täglich ein zentraler Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs. Hier kommen das Fern-, Regional und Nahverkehrsnetz zusammen. Zwei U-Bahnlinien (U3, U6), mehrere Straßenbahn- (Linien 5, 9, 52 und 58) und Regionalbuslinien sowie der Flughafenbus ergänzen das Verkehrsangebot. Für den Individualverkehr steht eine Parkgarage mit 600 Stellplätzen zur Verfügung. Fahrradbenützern stehen 200 Abstellplätze am Bahnhof sowie nochmals rund 250 Stellplätze in der WIPARK-Parkgarage zur Verfügung.

Wer nur schnell einmal seine Lieben mit dem Pkw zum Bahnhof bringt oder abholt, der kann seit 2012 auch die neu errichtete „Kiss & Ride“-Zone bis zu 10 Minuten nutzen. Diese befindet sich zwischen dem Taxi-Standplatz bei der Parkgarage, Zugang Felberstraße und der Autoverladestelle. Sie sind mit dem „Kiss & Ride“-Symbol beschildert. Nur zu den Autoverladezeiten von täglich 6:30-7:00, 19:00 – 19:30 und 21:30-22:00 sind die „Kiss & Ride“-Parkplätze nicht benutzbar.

Die neue Bike&Ride Anlagen werden voraussichtlich bereits im September 2013 in Betrieb genommen werden.

Einen Überblick über den neuen Westbahnhof bietet das Video „Die neue Bahnhofcity Wien West“

Und wer von euch erinnert sich an unser Flashmob-Video „Carmina Burana“ am Wiener Westbahnhof? Hier noch einmal falls ihr es noch einmal ansehen möchtet:

Kommentare