Wir bringen den Zug ins rollen - ÖBB
Alernative Text

Bauen & Investieren / Für Morgen

Wir bringen den Zug ins rollen

Wir sind einer der größten Arbeitgeber im Land. Für die Bahn der Zukunft braucht es geschulte Fachkräfte, gerade auch deshalb, weil wir vor einem großen Wandel stehen. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen in den nächsten Jahren in Pension. Rund 10.000 neue Arbeitskräfte werden benötigt – ein Großteil davon in technischen Bereichen, die ein spezifisches Bahn-Know-how voraussetzen. Wir nehmen diese Herausforderung sehr ernst und investieren deshalb kräftig in die Lehrlings- und Erwachsenenbildung.

44 Mio. für neue Lehrwerkstätten und Lehrlingsheim

Alleine für Neu- und Umbauprojekte im Lehrlingsbereich sind über 44 Mio. Euro vorgesehen. Damit werden das Lehrlingsheim in St. Pölten und die Lehrwerkstätten in Bludenz, Innsbruck und Knittelfeld umgebaut bzw. neu gebaut. Die Grundsteinlegung für die Lehrwerkstätte in Knittelfeld erfolgte erst vor Kurzem, am 22. August.

Rendering, Lehrwerkstätte Bludenz (CC Architekten Koll)

Topmoderne Ausbildungsstätte in Knittelfed ab Herbst 2020

Die bestehende Lehrwerkstätte umfasst zurzeit vier separate, weit voneinander liegende Gebäude. Da diese Bauten schon aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts stammen, entsprechen sie nicht mehr den Anforderungen an einen zeitgemäßen Ausbildungsbetrieb. Mit der neuen Lehrwerkstätte, die im September 2020 in Betrieb geht, wird man dem Stand der Technik gerecht. Gab es bisher in Knittelfeld Kapazitäten für 160 Lehrlinge, so können im neuen Gebäude in Zukunft 200 Personen ausgebildet werden. Das Lehrlingsheim mit 60 Betten befindet sich in unmittelbarer Nähe und bleibt baulich unverändert. Die neue Lehrwerkstätte wird mit top-modernen Labors, Werkstätten und Schulungsräumen ausgestattet.

Grundsteinlegung, Lehrwerkstätte Knittelfeld

Gebündeltes Eisenbahn-Know-how im neuen Bildungscampus St. Pölten

Ein weiteres Großprojekt wurde heuer in St. Pölten gestartet: Die Bildungszentren St. Pölten-Wörth und Wien Kundratstaße werden zu einem Bildungscampus in St. Pölten zusammengelegt, um die Aus- und Weiterbildungskapazitäten zu erhöhen. Vor allem die eisenbahnspezifischen Berufe wie WagenmeisterIn, VerschieberIn, FahrdienstleiterIn oder TriebfahrzeugführerIn sowie weitere eisenbahnspezifische technische Berufe werden zukünftig am Bildungscampus ausgebildet. Im Außenbereich stehen hierfür ein Freibereich für Verschubtrainings und eine Gleisbau- und Lehrmodellhalle zur Verfügung. Im Innenbereich werden ca. 30 Seminarräume und weitere Räume mit Modellanlagen und Simulatoren befinden. Übernachtungsmöglichkeiten für 240 Erwachsene runden das Angebot ab. Die Vorarbeiten haben bereits im Mai begonnen, der Baubeginn ist für November 2019 und die Fertigstellung für Ende 2021 geplant. Ab 2022 werden dann täglich rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult.

Bauplan, Bildungscampus St.Pölten
Rendering, Bildungscampus St. Pölten
Leiwand!32 Personen finden das Leiwand!

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Weitere Beiträge zu diesem Thema